U19 verstärkt sich für die Kreisliga A

Mit fünf neuen Spielern startet die A-Jugend von GW Erkenschwick
am 12. Februar (voraussichtlich bei der DJK SF Datteln) in die Kreisliga-A-Saison, die
Aufstiegsrunde zur Bezirksliga.
Trainer Sascha Hipper und sein „,Co” Markus Kamps sehen die „Jungfrösche” da als
krasse Außenseiter. „, Topfavorit ist für mich die Mannschaft von Westfalia Gemen”
,sagt
Hippler, der mit einem 21-Mann-Kader das „,Abenteuer Kreisliga A” in Angriff nehmen
will.
Am vergangenen Sonntag gab’s ein 1:1 im Testspiel gegen die U18 des VfB Waltrop. Da
waren die beiden Winter-Transfers Lasse Sonntag und Justin Pietsch, die in der Hinrunde
noch Stammspieler in der U17-Landesliga der Spvgg. Erkenschwick waren, nur als Zu-
schauer dabei. „Beide sind aktuell verletzt”, sagt Hippler, der zudem mit Hareem Al Qa-
sim und Timucin Kocak, die beide aus der abgemeldeten A-Jugend des SV Titania kom-
men, sowie Rückkehrer Ben Pastoors noch drei weitere Neuzugänge in seiner Mann-
schaft begrüßen konnte.
Justin Pietsch, der in der -Jugend der Spvgg. der Toptorjäger war, hatte sich im Test-
spiel gegen SuS Merklinde (5:1), bei dem der Angreifer drei Treffer erzielte, einen Mus-
kelfaserriss zugezogen. „,Fünf Wochen fällt er bestimmt aus”, vermutet der Trainer.
Lasse Sonntag ist in dieser Woche nach Verletzung erst wieder ins Training eingestiegen
Beide werden den Grün-Weißen in den ersten Ligaspielen ohnehin fehlen, sind nach ih-
rem überraschenden Wechsel von der Spvgg, erst Mitte März spielberechtigt.
Warum Pietsch und Sonntag sich bei der Spvgg. abgemeldet haben, um zu GWE zu wech-
seln, weiß Hippler nur zu gut. „,Beide wollen nicht mehr ganz so viel Zeit für den Fußball
investieren und ohne Leistungsdruck mit ihren Kumpels in einer Mannschaft spielen.”
Am Nußbaumweg bereiten sich die A-Junioren nun auf die bevorstehenden Duelle gegen
Westfalia Gemen, JSG Lembeck/Rhade/Deuten, JSG Haltern/Flaesheim, DJK SF Datteln,
ISG Burlo-Hoxfeld, ISG FC Marl/BW Wulfen, VfB Hüls II, SC Reken und Teutonia SuS
Waltrop vor. „Wir gehören ganz sicher nicht zum Favoritenkreis, aber wollen schon eine
ordentliche Rolle spielen'”, sagt Sascha Hippler. Zwei Testspiele gegen SG Lütgendort-
mund (29.1.) und DIK TuS Körne II (30.1.) stehen noch auf dem Programm.
Quelle Foto und Text: Olaf Nehls,  Stimberg Zeitung