U19:  5.Testspiel gegen Vfb Waltrop U18

Zum nächsten Duell auf Augenhöhe stellte sich das Team aus der Nachbarstadt von Vfb Waltrop U18 vor.
“Alte Bekannte” aus der Quali-Runde zur Kreisliga A,was wir mit 4:0 für uns entscheiden konnten.
Auf Grund unserer Personalnot wegen unterschiedlichen Ausfällen einiger Spieler ging es trotzdem wie gewohnt mit Volldampf ins Spiel.
Die Gäste aus Waltrop haben sich eine Menge vorgenommen und das sah man der Mannschaft auch über die gesamten 90.Spielminuten an.Da unsere grün-weissen Jungs wieder eine Doppelbelastung an Spielen dieses Wochenende in den Knochen hatten,waren die Beine schwer und die Kondition nicht mehr ganz so frisch.
Die Green-Boys zogen ihr gewohntes Spiel mit Geduld und Ruhe auf,bis die Lücke in der Offensive gefunden wurde und Spielmacher Luca Kowalke erzielte in der 11.Spielminute das 1:0 für GWE.Sein 7.Tor im 5.Spiel,eine überragende Torausbeute.
Unsere GWE-Jungs standen im Mittelfeld und in der Abwehrreihe sehr dicht zusammen,so daß die Gäste ihr starkes technisches Spiel nicht aufziehen konnten,weil wir die ersten Zweikämpfe komplett für uns gewinnen konnten.
Unsere Laufmaschinen “Adamski” Adam Aoutouf und “Paulchen” Paul Heinrichs arbeiteten bis zur völligen Erschöpfung für die Mannschaft und stellten die Schnittstellen gekonnt zu.Mit der 1:0 Führung ging es auch in die Halbzeitpause,wo das gewohnte Teegetränk auf die Jungs wartet.
Trotz des Minikaders zur Zeit,probierte das Trainerteam wieder einige Dinge aus und es ging in die zweite Halbzeit.Das Spiel änderte sich nicht,der VFB drückte zwar spielerisch mit Akzente auf unser Tor,aber zählbares kam nicht dabei raus.
Auf der anderen Seite nahm der GWE-Druck wieder zu und wir hätten bei einigen gut herausgespielten Torchancen das zweite und dritte Tor nachlegen müssen,dann wäre das Spiel frühzeitig entschieden gewesen.
Eine Unachtsamkeit auf der halblinken Seite entstand aus heiterem Himmel und nach einer verunglückten Flanke drückte der gegnerische Stürmer per Abstauber den Ball in der 78.Spielminute zum 1:1 über die Linie und es war auch gleichzeitig der Endstand.
Fazit unseres Trainers S. Hippler:
Ich denke,das Ergebnis ist für beide Mannschaften gerecht,wobei wir einige Torchancen liegen gelassen haben,das nutzen wir noch nicht perfekt aus.
Meine Jungs zeigen bei dieser Doppelbelastung an Spielen eine sehr gute Moral und auch die Personalnot kompensieren wir im Moment sehr gut.
Nächste Woche stoßen einige Spieler zum Kader wieder hinzu und es gibt Alternativen.